escape small
header

Und was erwartet uns? Götter, Geister, Elfen und Dämonen, tausend kleine Facetten im endlos scheinenden Raum unserer deliriumartigen Massenverträumtheit. Wir feiern den Moment, wir feiern das Leben. Wir feiern das Aufwachen durch das Erkennen unserer Selbst in den Augen aller anderen. Ich will aufwachen aus dem Traum der Großstadt und Eintauchen in die Welt der Farb und Klang Faszination.

Doch um zu sehen, was wirklich ist, muss ich erst die Unwirklichkeit erkennen.

 

 


 

2.9.11 12:43


oh herr mach uns reich wie die sandkörner in der wüste

Was ist schon ein einzelnes Sandkorn, wenn erst alle Sandkörner in ihrer Gesamtheit eine Wüste ergeben?

Ein Meer aus Sand, unendlich weit... was brauchen wir mehr als uns?

 

 

20.7.11 14:04


Mann beisst Hund

 
Mann beisst Hund, ein herrlicher Film.
Ich möchte nicht zu viel verraten, deswegen beschreibe ich mehr die Intensität des Empfindens, als die tatsächliche Handlung selbst.
 
Skuriler Humor, Zynik, Angst und ein Hauch von Belehrung.
 
Es ist genial wie dieses Team es schaffte einen Film auf die Beine zu stellen, welchem es gelingt, mit so einer Grausamkeit, Humor darzustellen, und das allein durch die Handlung selbst.
Es ist das schauspielerische Talent, welches den Film zu dem macht was er ist, kein überflüssiger Pathos, es sind die Pausen, die charakteristischen Übertreibungen, das philosophieren über Gott und die Welt und die Überheblichkeit, die diesen so fehlerhaften Menschen sympathisch machen.
 
Das nicht versteckte, die Ehrlicheit und zuletzt die Trauer, die einen bewegen.
 
Zwar ist man sich die gesamte Zeit über bewusst was dort gerade geschieht, und unsere Vernunft, unser Moralempfinden, unsere Ethik schreit aus vollster Kehle, sie rümpft die Nase und streckt den Kopf so weit es geht vom Geschehen weg, als wäre die Quelle eines üblen Geruchs gefunden worden, doch nach nur wenigen Sekunden verstummt diese Vernunft, und man beginnt zuzusehen.
Man schaut zu wie Ben, um den es hier geht, immer weiter, grausamer und skrupelloser mordet, mit so einem Charme, so einem Witz und so einer Bedrohung, dass man meinen könnte
 man selbst beginnt aktiv teilzunehmen, indem man anfängt zu vergessen, wie schrecklich seinen Taten sind, indem man anfängt, genauso wie das Filmteam, immer mehr in den Strudel hineingezogen zu werden und ihn nur machen zu lassen... der Belustigung wegen.
 
Ein großartiger Film, und für Freunde des dunklen Humors und vor allem der Moral, sehr empfehlenswert.
Keine stumpfsinnige Belehrung durch das Erzählen des Richtigen, eher eine Anklagebank, und das schonungslose Präsentieren der Abart des Menschen.
 

20.7.11 12:29


Gratis bloggen bei
myblog.de